Your LOGO here

April 2021

Sehr geehrter Herr Schmitz,

das Jahr 2022 ist für den Region Köln/Bonn e.V. ein bedeutender Meilenstein, denn in diesem Jahr feiert der Verein sein 30-jähriges Bestehen. 30 Jahre der regionalen Kooperation und Verbundenheit über kommunale Grenzen hinweg, in denen die Region enger zusammengewachsen ist und ihre Zukunft vor Ort gestaltet. Gemeinsam und zukunftsorientiert die vielfältigen Transformationsaufgaben in der Region anzugehen, steht auch im Fokus der weiteren Vereinsarbeit. Ziel ist es, zusammen mit den regionalen Akteur*innen und Entscheidungsträger*innen eine ‚Region in Balance‘ nachhaltig zu gestalten.

Daher freuen wir uns ganz besonders darauf, Sie am 21. Juni unseres Jubiläumsjahres wieder persönlich auf dem ‚regionalen Familientreffen‘, dem Langen Tag der Region 2022 in Leverkusen, begrüßen zu dürfen.
Wir freuen uns auf Sie!

Mit regionalen Grüßen
Ihr Team des Region Köln/Bonn e.V.

600 pixels wide image

Agglomerationsprogramm | RadPendlerRouten
Zum Ende des Jahres 2022 wird das Agglomerationsprogramm Region Köln/Bonn fertig- und der Region vorgestellt werden. Rund ein halbes Jahr vor Projektende laufen die Arbeiten im Agglomerationsprogramm auf Hochtouren: Derzeit wird zum Thema „Dreifache Innenentwicklung“ an konkreten Fallbeispielen die Umsetzbarkeit der identifizierten Lösungswege überprüft. Zudem wird der Fachdialog zur Interkommunalen Wirtschaftsflächenentwicklung fortgesetzt und auch der Prozess zur Freiraumperspektive 2040+ läuft an. Die Arbeiten im Entwicklungspfad „Mobilität und Verkehrsinfrastruktur“ haben ebenfalls Fahrt aufgenommen: bis Herbst 2022 wird in engem Austausch mit den regionalen Akteur*innen die „Gesamtperspektive RadPendlerRouten für die Region Köln/Bonn“ erarbeitet.
>> Mehr
Klimwandelvorsorge | Regionaler Fachdialog
Mit dem Regionalen Fachdialog zur Klimawandelvorsorge in der Region Köln/Bonn unterstützt der Region Köln/Bonn e.V. die Kreise, Kommunen und weitere regionale Akteur*innen bei der Umsetzung von Klimawandelvorsorgemaßnahmen. Nachdem im Rahmen des Fachdialogs bereits am 4. März 2022 der Workshop „Starkregen und Klimawandelvorsorge“ stattgefunden hatte, veranstaltete der Verein am 4. April 2022 den Workshop „Kritische Infrastrukturen und Klimawandelvorsorge“, der wie die vorangegangenen Veranstaltungen der Reihe auf großes Interesse gestoßen ist.
>> Mehr
NRW.Energy4Climate | Neue Klimanetzwerkerin
Seit Anfang des Jahres 2022 bündelt die nordrhein-westfälische Landesregierung Energie- und Klimaschutzaktivitäten unter dem Dach der neuen Landesgesellschaft NRW.Energy4Climate, die auf die EnergieAgentur.NRW folgt. Mit Marion Marschall-Meyer hat am 1. April 2022 die neue NRW.Klimanetzwerkerin für die Region Köln/Bonn ihre Arbeit aufgenommen.
>> Mehr
REGIONALE 2025 Bergisches RheinLand | Anmeldung zum Kongress zum Thema Konversion
Die REGIONALE 2025 Bergisches RheinLand veranstaltet in diesem Jahr ihre Zwischenpräsentation. Mit einem vielfältigen Programm präsentiert sich das regionale Strukturprogramm der Politik, dem Fachpublikum und der interessierten (Fach)Öffentlichkeit vor Ort. Unter dem Motto „Weiter geht’s: Kluge Konversion“ startet die REGIONALE am 27. und 28. April 2022 mit einem Kongress zum Thema Konversion/Umgang mit Beständen. Teilnehmen können alle Interessierten.
>> Mehr
Logo REGIONALE 2025 Bergisches RheinLand
REGIONALE 2025 Bergisches RheinLand | Erste vollausgestatte Mobilstation eröffnet
Im Zuge des Projektes „Mobilstationen im Bergischen RheinLand“ der REGIONALE 2025 Bergisches RheinLand wurde am Busbahnhof Wermelskirchen die erste Mobilstation eröffnet. Sie ist eine von 19 Mobilstationen, die aktuell im Zuge des Projektes im Rheinisch-Bergischen Kreis entstehen. Damit wird der Landkreis NRW-weit der erste, der über ein flächendeckendes Netz von Mobilstationen verfügt.

Rheinisches Revier | Positionspapier zum Kohleausstieg bis 2030
Das Vorhaben der Bundesregierung, den Kohleausstieg idealerweise bis zum Jahr 2030 vorzuziehen, sieht die Gesellschafterversammlung der Zukunftsagentur Rheinisches Revier vor dem Hintergrund des Klimawandels grundsätzlich als erstrebenswert an, verweist aber in einem gemeinsamen Positionspapier zugleich darauf, dass der Strukturwandelprozess nicht zulasten der Menschen vor Ort und eines nachhaltigen Erfolges gehen dürfe.
>> Mehr
Rheinisches Revier | REVIER.GESTALTEN, 3. Einreichungsfrist
Das Rheinische Revier steht angesichts des Ausstiegs aus der Kohleverstromung vor einer Jahrhundertaufgabe und einer Jahrhundertchance. Das Ziel des Projektaufrufs REVIER.GESTALTEN ist es, das Rheinisches Revier als Industrie- und Technologiestandort weiterzuentwickeln und die Kompetenzen der Region auszubauen. Die dritte Einreichungsrunde endet am 29. Juli 2022 und beinhaltet neue Fördergegenstände.
>> Mehr
Rheinisches Revier | IBTA – Sachstand und Ausblick
Die Formatierung einer „Internationalen Bau- und Technologieausstellung“ (IBTA) im Rheinischen Revier geht in die finale Phase. Noch bis Ende August 2022 wird das Konzept in enger Zusammenarbeit mit (regionalen) Fachakteur*innen erarbeitet.
>> Mehr

Wirtschaft und Innovation | NRW.Innovationspartner
Nach erfolgreichem Abschluss der auf rund dreieinhalb Jahre angesetzten Ausbauphase des Projekts NRW.Innovationspartner (NRW.IP) hat das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) im Dezember 2021 entschieden, das Projekt NRW.IP weitere drei Jahre (2022-2024) fortzusetzen. Im Januar 2022 startete die Verstetigungsphase, in der zielgerichtete Angebote für KMU zu ausgewählten Fokusthemen geschaffen und der Know-how-Transfer zu relevanten Themenbereichen intensiviert werden soll.
>> Mehr
Messe | polis Convention in Düsseldorf
Am 27. und 28. April 2022 findet wieder die polis Convention auf dem Areal Böhler in Düsseldorf statt. Auch der Region Köln/Bonn e.V. wird in diesem Jahr wieder auf der bundesweit führenden Messe für Stadt- und Projektentwicklung mit einem großen Gemeinschaftsstand vertreten sein, um zusammen mit seinen Partner*innen Unternehmen, Projekte und Perspektiven der Region zu präsentieren.
>> Mehr
Messe | EXPO REAL und Kunststoffmesse K
Mit der EXPO REAL, der Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen, die vom 4. bis 6. Oktober in München stattfindet, sowie der Kunststoffmesse K in Düsseldorf vom 19. bis 26. Oktober, plant der Region Köln/Bonn e.V. die Teilnahme an zwei weiteren Messen in 2022. Wenn Sie als regionales Unternehmen oder als regionale Institution Interesse an einer Messebeteiligung haben, dann finden Sie die passenden Informationen auf unserer Webseite.
>> Mehr
Lebensqualität | Territoriales Strategiekonzept für die Region Köln/Bonn
Die Region Köln/Bonn hat in Vorbereitung auf die neue Förderperiode des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE 2021-2027) ein Territoriales Strategiekonzept (TSK) für den touristischen Entwicklungsraum erstellt (gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen unter Einsatz von Mitteln aus dem EFRE 2014-2020). Mit dem TSK haben die regionalen Akteur*innen aus den Bereichen Tourismus, Kultur und Natur die Schwerpunkte der künftigen Tourismusentwicklung erarbeitet. Das Konzept dient als Grundlage für die Förderung investiver Tourismusprojekte innerhalb der anstehenden EFRE-Förderperiode 2021-2027. Mit dem Förderaufruf Erlebnis.NRW ist in der zweiten Jahreshälfte 2022 zu rechnen.
>> Mehr
Mit Karten abstimmende Mitglieder bei der Mitgliederversammlung des Region Köln/Bonn e.V.
Kultur | 25 Jahre Regionales Kultur Programm NRW
Das Regionale Kultur Programm NRW (ehemals Regionale Kulturpolitik NRW) feiert in diesem Jahr 25-jähriges Jubiläum. Seit 1997 unterstützt das bundesweit einzigartige RKP die vielfältige Kulturlandschaft in Nordrhein-Westfalen und gibt Impulse für die Kulturarbeit in den insgesamt zehn Kulturregionen des Landes. Im laufenden Jubiläumsjahr präsentiert sich das RKP mit neuem Namen und neuem Logo.
>> Mehr


Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Region Köln/Bonn e.V.

Rheingasse 11 | 50676 Köln | Deutschland
0221/925 477-21 | info@region-koeln-bonn.de

Impressum und Disclaimer


Wenn Sie diese E-Mail (an: jojoschmitz@gmx.net) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.